30.05.2017 14:13

WORT DER WOCHE: Relegation (Sprachdosis KW 22 - veröffentlicht am 02.06.2017)


(Mein persönliches) WORT DER WOCHE: Relegation

Deutsch 2.0-Sprachdosis in der Kalenderwoche (KW) 22/2017, veröffentlicht am 02.06.2017

Sprach-Info:

Dieses Wort hat eine interessante Verengung seiner Bedeutung erfahren, oder vielleicht sollte man eher von einer Verschiebung der Gewichte sprechen. Ursprünglich bezeichnete Relegation die „Verweisung eines Studenten bzw. Schülers von der Hochschule bzw. Schule“ - so die Erklärung in Wahrigs Deutschem Wörterbuch, das auch die Herkunft des Wortes aus dem Lateinischen erwähnt: relegatio = Fortschickung, Verweisung.

Aber wer denkt heute noch an diese Bedeutung? Sie ist nicht völlig verschwunden, aber ganz in den Hintergrund getreten. Relegation ist jetzt ein Fachbegriff aus der Welt des Sports, vor allem des Profifußballs. Er meint - wieder nach Wahrig - den „Abstieg in eine niedrigere Spielklasse“. Das erfasst die Realität aber nur halb. Der Drittletzte der ersten Liga und der Drittbeste der zweiten - aktuell der VfL Wolfsburg und Eintracht Braunschweig - haben zwei Relegationsspiele ausgetragen, entsprechend „eine Etage tiefer“ 1860 München und Jahn Regensburg. Die Duelle Wolfsburg - Brauschweig hat Wolfsburg, der höherrangige Verein, für sich entschieden. Dagegen hat der Drittligaverein Regensburg gegen den Zweitligisten aus München gewonnen, und das bedeutet den Aufstieg in die höhere Klasse.

Die Verengung des Begriffs hat also bewirkt, dass Relegation gegen den Wortsinn heute auch etwas Positives bezeichnen kann.

Antworten, Fragen oder Kommentare gern an den Autor dieser Sprachdosis Jochen Pöhlandt.


Kommentar schreiben

Um einen Kommentar zu schreiben, melden Sie sich bitte hier an.

Kommentare

Keine Einträge

Keine Einträge gefunden.